Email: info@weinzierl.com
Telefon: 069 15625115
Mobil: 0171 6903869
Öffnungszeiten Showroom:
Freitag 10 - 18 Uhr
Samstag 10 - 16 Uhr u.n.V.
Parken:
Parkhaus Konrad Adenauer, Fußweg 5 Minuten

Startseite / Online-Katalog Startseite / Online-Katalog

Aktuelles

Unser Unternehmen
Der klassiche Handel
Unser Sortiment 1880 bis heute
Gutachten & Expertisen für das Denkmalamt
restauras,Projektsteuerung für bauzeitgerechte Sanierung
Unser Vertriebskonzept
Referenzen
Muster Bestellung
Katalog herunterladen
Katalog bestellen
Newsletter
Datenschutzerklärung
Kontakt / Impressum
Besuchen Sie uns auf Facebook
  «zurück  Druckversion

Stadthaus der Jahrhundertwende

 

 

So fing alles an ....

 


Man konnte erahnen, welches Potential in diesem schönen Stadthaus, in der Nähe von Frankfurt, liegt.

 

Jedoch musste zunächst der Abriss von Stellwänden, Linolium, Teppichboden u.v.m erfolgen. Die Wände im Obergeschoss waren z.T. vollkommen mit Holz verkleidet.

 

Das Haus war ziemlich abgewohnt und es war lange nichts mehr gemacht worden.

 

Vorteil war alledrings, dass scheinbar keine größere Sanierung in den letzten Jahren stattgefunden hatte, so dass sehr viele originale Bausubstanz vorhanden war. Original waren zum Beispiel alle Zimmertüren, die bodenlangen Dielen im Erdgeschoss und der gegossene Terrazzoboden im Eingang. Diese Bausubstanz musste nur wieder aufgearbeitet werden.

 

Zusätzlich mussten natürlich ein paar Details mit dem zuständigen Denkmalamt geklärt werden.

 

Die Fasade und die Fenster wurden komplett erneuert. Die Naturstein Mauer wurde wieder frei gelegt und der Zaun nach original Vorlage rekonstruiert.

 

 

Eine original Haustür wurde unter heutigen Sicherheitsaspekten aufgearbeitet und eingebaut.

Dort wo voher ein Fenster aus Glasbausteinen war, ist jetzt wieder ein wunderschönes Bleiglasfenster mit z.T. original Glas.

 

 

 

 

Der original Terrazzo im Flur des Erdgeschosses hatte Jahrzehnte lang unter einem Teppich geschlummert. Er wurde komplett aufgearbeitet und neu eingepflegt. Der Terrazzo ist über hundert Jahre alt und sieht nach der Sanierung traumhaft aus.

 

    

Nicht nur der Terrazzo schlummerte unter einem anderen Bodenmaterial. Fast im kompletten Haus lagen unter den vorhandenen Bodenbelägen raumlange Kieferdielen. Die Böden und die Treppe wurden frei gelegt, geschliffen, gereinigt und wieder aufgearbeitet.

 

 

Es war herrlich zu sehen, wie schön es sein kann "altes Material" wieder zum neuen Glanz erstrahlen zu lassen.

 

 

Eine rundum Erneuerung bekamen natürlich die Bäder. Das Bad im OG. sollte im alten Stil sein. Der Boden wurde mit einer Sechseck Steinzeugfliese belegt und die Wände mit einer Half Tile Fliese mit Craquele. Ein wirkliches Original ist der Doppelwaschtisch.

 

Dieses Bad ist ein wunderbares Beispiel dafür,dass das Zusammenstoßen verschiedener Weisstöne gar nicht störend ist. Im ähnlichen Stil wurde das kleine Bad im EG gehalten.

 

Für den Küchenboden wurde ein Marmor ausgewählt, der durch seine lebendige Oberfläche ein wenig "Schwung" in die Küche bringt. Fenster- und Türbeschläge wurden komplett ausgetauscht und auch die Heizkörper wurden durch Replikate eingetauscht. Das schöne an der Küche ist der direkte Zugang zur Holz Terasse.

 

Durch das schöne Treppenhaus wurde eine Lincrusta Tapete gezogen, die das Treppenhaus dekorativ gestaltet und robust und pflegeleicht zugleich ist.

 

 

 

 

 

Ein tolles Bauvorhaben,bei dem man doch viel erhalten konnte und einiges mit schönen "neuen" Materialien ergänzen konnte.